Bayern Hauptsadt München von oben

Warum ist München so teuer?

Sind die hohen Mietpreise pro Quadratmeter in München ein kleiner Preis für tolle Jobchancen und eine erstklassige Lebensqualität? Das soll jeder selbst beurteilen. Fakt ist, dass das Wohnen in München nicht mehr günstig ist. Der Wohnungsmarkt in München ist stets weit oben auf der Liste der teuersten Wohngegenden der Welt. Und auch in vielen anderen deutschen Städten sieht die Lage prekär aus.

 

 

Lebensmitteleinkäufe sind heute teurer als noch vor einem Jahr. Die deutsche Inflation ist höher als erwartet und diesmal können wir der europäischen Krise keine Schuld geben. Die starken Regenfälle führten zu Überschwemmungen, die die Isar fast über die Ufer treten ließen, die Straßen und Hauptverkehrswege störten und die regionalen Ernten beschädigten oder sogar ruinierten. Warum ist München eigentlich so beliebt?

 

Warum sind die Lebenshaltungskosten in München so hoch? Preise für Nahrung

 

Wenn Sie in München leben, haben Sie diese Nachrichten schon öfter gehört: Die Lebensmittelpreise in Deutschland steigen. Die Nachfrage nach regionalen Nahrungsmitteln in Bayern wächst weiter, aber auf dem Land wachsen die Ernten aufgrund des langen Winters, der Kälte und nun des Hochwassers nicht wie gewohnt.

 

 

Zum Beispiel war der bayerische Spargel aufgrund der niedrigen Temperaturen im Winter und dann des starken Regens bedroht. Der Spargel ist hier in Bayern eine große Sache. Allen voran der Schrobenhausener Spargel. Die Spargelsaison beginnt im April und endet Ende Juni, wenn die Deutschen sagen: „Kirschen rot, Spargel tot“. Dieses Jahr konnte nicht jeder den bayerischen Spargel genießen, denn die Preise stiegen so stark, dass der beliebte Spargel zum Luxus wurde.

 

Lebenshaltungskosten: Wohnen & Nebenkosten

 

Wenn sie sagen, dass München eine teure Stadt ist, war das leider kein Scherz. Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Mietpreise macht das Wohnen in München den größten Teil Ihrer Lebenshaltungskosten aus. Als Student ist es wahrscheinlich, dass Sie arbeiten müssen, wenn Sie keine finanzielle Unterstützung erhalten. Wenn Sie gerade erst in München Karriere gemacht haben, kann es sein, dass es immer noch teuer ist, selbst wenn Sie ein gut bezahltes Praktikum machen. Als erfahrenerer Expat hat München viele schöne Orte zum Leben, die zu Ihrem neuen Münchner Gehalt passen!

 

 

Als Angestellter in Deutschland kümmert sich Ihr Arbeitgeber um Ihre steuerlichen und buchhalterischen Angelegenheiten. Sie müssen sich jedoch weiterhin aktiv an Ihren finanziellen Angelegenheiten beteiligen, da sich die Steuern je nach Familiensituation, Versicherungen und Gesundheitspräferenzen ändern können. Aus diesem Grund wird jedem Bewohner empfohlen, seine Optionen bei der An- und Abmeldung von bestimmten Programmen sorgfältig abzuwägen, da sich dies direkt auf Ihr monatliches Budget auswirkt.

 

Kosten für das Gesundheitssystem in Deutschland

 

Wenn Sie das öffentliche Gesundheitssystem verlassen, ist der Wiedereinstieg extrem schwierig, und private Versicherungen können mit zunehmendem Alter oder schlechter Gesundheit verheerend teuer werden. Aus diesem Grund wollte ich im öffentlichen System bleiben, um meine Kosten über die Jahrzehnte relativ niedrig zu halten, unabhängig von meinem Gesundheitszustand oder Alter.

 

Als Beispiel könnte ich mich technisch entscheiden, Teil einer privaten Krankenversicherung zu sein, die meine monatliche Prämie aufgrund meines jungen Alters und meiner guten Gesundheit senken würde. Ich habe mich jedoch bei meinem Umzug nach Deutschland bewusst für das öffentliche Gesundheitssystem entschieden und zahle jeden Monat den Höchstbeitrag von 360 €.

 

Ist Deutschland teuer?

 

Im Allgemeinen gilt Deutschland als nicht teuer, insbesondere im Vergleich zu den durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in Europa, obwohl es immer Ausnahmen gibt und Ihr Budget von Ihrem Standort und Ihren Lebensstilanforderungen abhängt. Wer eine eigenständige Wohnung in der Münchner Innenstadt sucht, wird sein Budget schneller aufgebraucht sehen als beispielsweise jemand, der in einer Berliner WG wohnen möchte. Detektei München: Auch die Kosten für einen Privatdetektiv in der bayrischen Hauptstadt sind durchaus hoch. Doch viele Münchner haben kein Problem damit, qualitativ gute Arbeit auch entsprechend zu belohnen.

 

Wohnen in München: Eine der teuersten Städte der Welt

 

In München sieht die Situation jedoch ganz anders aus: Die bayerische Stadt liegt mittlerweile ganz oben auf der Liste der teursten Städte. Als Gründe für die wachsende Wohnungsnachfrage, die wiederum nur unzureichend gestiegen ist, nennt die Studie die starke lokale Wirtschaft und die wachsende Bevölkerung der Stadt. Dadurch haben sich die Realpreise in München in den letzten 10 Jahren mehr als verdoppelt. Die Mieten sind um durchschnittlich 40 Prozent gestiegen.

 

Auch wenn die Gehälter gestiegen sind, reicht der kümmerliche Anstieg von 15 Prozent bei weitem nicht aus, um diese Entwicklung zu kompensieren. Für den Kauf einer 60-Quadratmeter-Wohnung in der Nähe der Münchner Innenstadt muss eine Fachkraft im Dienstleistungssektor das Achtfache ihres Jahreseinkommens aufbringen.

 

Weiterführende Literatur

 

Eine Stadt in Wohnangst

Acht Fakten, warum München immer größer und teurer wird