Empfehlungen für eine Städtereise

Rund um Frauenkirche und Marienplatz, Viktualienmarkt und Stachus pulsiert das Leben in Bayerns Landeshauptstadt. Wo Fußballmeister auf dem Rathausbalkon gefeiert werden, herrscht in der Fußgängerzone geschäftiges Treiben.

Gleich um die Ecke befindet sich die Maximilianstraße. Münchens Luxusmeile liegt nur wenige Schritte vom Hofbräuhaus am Platzl entfernt. Das Traditionshaus bayerischer Bierkultur zählt zu den berühmtesten Wirtshäusern der Welt.

Unterwegs im Herzen der Stadt

In Nähe zum „Bierpalast“ trifft der Prachtboulevard Ludwigstraße auf ein römisch-klassizistisches Ensemble am Odeonsplatz. Die Inspiration dazu fand Kunstliebhaber König Ludwig I. auf seinen Reisen durch Italien.

So erinnern Palais Leuchtenberg, Bazargebäude und Feldherrnhalle an Vorbilder in Florenz und Rom. Dem Spätbarock Italiens ist die Theatinerkirche nachempfunden. Nationaltheater und Residenz spiegeln den Renaissancestil Südeuropas wider.

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts ließ Kurfürst Maximilian I. den Hofgarten anlegen. Umrahmt von Arkadengängen bildet der Hofgartentempel den Mittelpunkt des reizvollen Parks. An lauen Sommerabenden finden hier mitunter spontan Konzerte statt.

Münchens grüne Oase entdecken

Zu den weltweit größten Parkanlagen gehört der Englische Garten. Vom Haus der Kunst bis in den Norden der Stadt erstreckt sich die Erholungsstätte entlang der Isar auf einer Fläche von 375 Hektar.

Die einstigen Militärgärten öffnete Kurfürst Karl Theodor 1789 für jedermann. Anfangs begegneten die Münchner dem bis dahin europaweit einmaligen Volkspark eher skeptisch. Heute zieht der Englische Landschaftsgarten jährlich 3,5 Millionen Gäste an.

An schönen Tagen strömt Jung und Alt zum Spazieren gehen oder Fußball spielen ins Grüne. Wiesen und Parkbänke sind von Sonnenhungrigen bevölkert. Im Winter verwandelt sich der Stadtpark in ein Eldorado für Langläufer. Auf dem Kleinhesseloher See drehen Schlittschuhläufer ihre Runden.

Am Chinesischen Turm bietet der zweitgrößte Biergarten der Stadt rund 7.000 Gästen Platz. Die 25 Meter hohe Pagode aus Holz diente früher als Aussichtsplattform. Mittlerweile erklingt in dem Bauwerk mehrmals wöchentlich Blasmusik. Im Juli tanzen die Münchner beim Kocherlball die ganze Nacht am Chinesischen Turm. Stimmungsvoll präsentiert sich ein Weihnachtsmarkt rund um die Pagode.

Für Sportler ist München ein Muss

Am Eingang zum Englischen Garten begeistert die Eisbachwelle Surf-Profis aus aller Welt. Die beste Flusswelle einer Großstadt reicht einen halben Meter hoch. Auch im Winter locken Wellenreiter Schaulustige an. Nicht umsonst zählen die Kunststücke an der Prinzregentenstraße zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt.

Im Münchner Norden lockt die Allianz Arena 75.000 Zuschauer zu erstklassigem Fußballspiel. Stadion-Touren führen zur Haupttribüne oder in die Mannschaftskabine. Auf Zeitreise begeben sich Fans im Vereinsmuseum FC Bayern Erlebniswelt.

Den Olympiapark gibt es seit 1972. Die Spielstätte mit dem 190 Meter hohen Olympiaturm erkunden Besucher zu Fuß oder per Fahrrad. Mit einem Flying-Fox-Flug lässt sich die Zeltdach-Tour kombinieren. Das Eissportzentrum ist ganzjährig geöffnet. Im Olympiastadion treten Weltstars auf. Eine weitere Attraktion ist das Erlebnis-Aquarium Sea Life.

Im Schlosspark spazieren gehen

Dem Münchner Hof diente Schloss Nymphenburg seit dem 18. Jahrhundert als Sommerresidenz. Höhepunkt im fürstlichen Barockschloss ist der Steinerne Saal. Der Spiegelsaal in der Amalienburg zeugt von hoher Kunstfertigkeit. Im Hubertussaal der Orangerie finden regelmäßig Klassikkonzerte statt.

Porzellan von höchster Qualität wird im Nördlichen Schlossrondel gefertigt. Das Marstallmuseum von Schloss Nymphenburg zeigt eine einzigartige Sammlung aus der kurfürstlichen Porzellanmanufaktur.

Anfänglich war der Schlosspark als barocker Ziergarten gestaltet. Die heutige symmetrische Anordnung entspricht einem Englischen Landschaftspark aus dem 19. Jahrhundert. Wasserspiele, Skulpturen und Parkschlösschen prägen die 200 Hektar große Anlage.

Eintauchen in hochkarätige Ausstellungen

München gilt als einer der wichtigsten Kulturstandorte Europas. Das Kunstareal in der Maxvorstadt ist einmalig. Zu den 18 Museen und über 40 Galerien gehören Glyptothek, sowie Alte und Neue Pinakothek am Königsplatz. Die Museumslandschaft ist von der Staatlichen Antikensammlung oder dem Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst geprägt.

Auf 12.000 Quadratmetern Fläche zeigt die Pinakothek der Moderne Kunst, Design und Architektur aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Unter den Künstlern der Schau sind klangvolle Namen wie Pablo Picasso, Charles-Édouard Le Corbusier oder Andy Warhol zu finden.

Auf ähnliche Schwerpunkte zeitgenössischer Kunst setzt das Museum Brandhorst. Den größten Anteil der Sammlung bilden mehr als 100 Arbeiten von Andy Warhol. Außerdem bereichern Werke von Cy Twombly, Sigmar Polke oder Jeff Koons die außergewöhnliche Schau.

Puren Kunstgenuss erleben Besucher im Lenbachhaus. Die prächtige Villa mit idyllischem Garten ist einer der schönsten Ausstellungsorte in München. Das Museum beherbergt die weltweit größte Sammlung der Künstlergruppe Blaue Reiter. Zu sehen sind unter anderem Arbeiten von Gabriele Münter, Franz Marc und Wassily Kandinsky.

Zu Gast im Deutschen Museum

Vor mehr als 100 Jahren wurde das weltweit bedeutendste Museum für Naturwissenschaft und Technik gegründet. An drei Standorten in München bringen großartige Exponate und spannende Experimente kleine und große Besucher zum Staunen. Die 50 Themenbereiche besichtigen jährlich rund 1,5 Millionen Gäste.

In Nähe zum Kulturzentrum Gasteig lockt das Stammhaus auf der Museumsinsel mit spektakulären Vorführungen. Zwischen Blitzeshow und Flugsimulation, Glastechnik und Bergwerksbesuch werden täglich ohne Voranmeldung kostenlose Führungen angeboten.

Mit Kindern nach München reisen

Das Kinderreich im Deutschen Museum nimmt junge Entdecker mit auf Forschungsreise. In Workshops und Aktionen ist dem Nachwuchs ein abwechslungsreiches Programm geboten. Einblick in die Tiefen des Universums geben Sternwarte und Planetarium an der Isar.

Ins Naturparadies Isarauen eingebettet, liegt der Tierpark Hellabrunn. Rund um Dschungelwelt, Elefantenhaus und Fledermausgrotte leben 750 Tierarten aus allen Teilen der Erde. Ein Ausflug in den ersten Geozoo der Welt gleicht einem exotischen Urlaub. Kinderland und Streichelgehege, Tiershows und Fütterungen bringen Kinderaugen zum Leuchten.

Vor den Toren der Stadt entstehen weltbekannte Produktionen für TV und Kino. In der Bavaria Filmstadt Geiselgasteig wird täglich gedreht. Auf dem Gelände des größten europäischen Filmstudios gehört zur interaktiven Tour auch ein 4-D-Kino-Besuch. In der Hauptsaison begeistern Familiensonntage mit Effekt-Schminken und Stunt-Workshops für Kinder.

Im weltweit größten Kletter- und Boulderzentrum Thalkirchen ragen die künstlichen Felswände bis zu 18 Meter in die Höhe. Am Austragungsort internationaler Wettbewerbe stehen mehr als 550 Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Kinder üben in einem eigenen Bereich.

Die schönsten Feste feiern

Rund sechs Millionen Gäste aus aller Welt strömen jährlich zum Oktoberfest auf die Theresienwiese. Deutschlands größtes Volksfest wartet mit Umzügen, Festzelten und Fahrgeschäften auf. Beim Einzug der Wirte wird die Wiesn traditionell eröffnet. Legendär sind der Fassanstich und der Ausruf „O’zapft is!“.

Am Mariahilfplatz lädt die Auer Dult dreimal pro Jahr zum Bummeln ein. Die Mischung aus Markt und Volksfest findet seit mehr als sieben Jahrhunderten statt. Inzwischen hat sich die Verkaufsveranstaltung zu Europas größtem Geschirrmarkt entwickelt. In der Raritätengasse ist ein Kunst- und Antiquitätenmarkt ansässig.

Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind die Münchner Tollwood-Festivals. Im Sommer erfreut sich das multikulturelle Event im Olympiapark großer Beliebtheit. In offener und toleranter Atmosphäre werden neben Kunsthandwerk und Musik internationale Bio-Köstlichkeiten präsentiert.

Im Winter ist das Tollwood-Festival auf der Theresienwiese mit dem „Markt der Ideen“ eine vielbesuchte Alternative zum Münchner Christkindlmarkt. Höhepunkt ist eine rauschende Silvesterparty. Das neue Jahr beginnen Gäste im Walzertakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*